formteam Social Media formteam Schorndorf formteam Schorndorf Facebook formteam Twitter Schorndorf formteam Schorndorf Google+ formteam XING formteam Schorndorf XING
formteam Schorndorf - Produktdesign und Kommunikation
  • Entwicklung eines Gehäuses für Circor RTK
  • Designentwürfe für das Gehäuse Oberteil
  • 3D-Modell und Formfindung
  • Detailierung Entwurf und Prototyp für Messe

Circor RTK - Gehäuse für elektrischen Stellantrieb

formteam und Circor RTK - Entwicklung eines Gehäuses für einen elektrischen Stellantrieb für Regel- und Absperrventile der Serie REact

RTK ist Hersteller von hochwertigen Armaturen für Öl & Gas, Kraftwerk, Industrie und Prozess. In enger Zusammenarbeit entwickelte formteam das Design von der Konzeption über die Detaillierung bis zum seriennahen Messeprototyp für einen elektrischen Stellantrieb der Serie REact für die Achema 2018 in "Rekordzeit".

Hier unser Entwicklungstagebuch in der Übersicht:

Phase_01 – Ideation

// KW06

Kick-off: Briefing + gemeinsames Brainstorming intern
Anforderungen an Produkt und Fertigungsgegebenheiten werden abgestimmt, Systemabgrenzung, Anmutung des Produkts, Kundenwünsche für Formeigenschaften, wie positioniert sich der Wettbewerb. Ausarbeitung von vier Designentwürfen für das Gehäuse-Oberteil. Unser Kunde wünscht sich ein Produkt, das Kraft und Power ausstrahlt. Zusätzlich sollen Formfaktoren entwickelt werden, die sich auf weitere Produkte im RTK Sortiment übertragen lassen. 


// KW08/09
3D-Modell und Formfindung
Parallel zur Ausarbeitung der Entwürfe wird auf unserem hauseigenen 3D-Drucker ein 1:1 Modell des aktuellen Gehäuse-Unterteils gefertigt. Dies bildet die Basis für das Gehäuse und kann zudem bei RTK für interne Tests verwendet werden. Von der Formfindung anhand von klassischen Handskizzen gehen wir direkt über in die Flächenmodellierung des Gehäuse-Oberteils in Solidworks.

// KW10
Präsentation der Ideation bei RTK
Zum Abschluss von Phase 01 präsentieren wir vier Entwürfe im gerenderten Zustand. Gestützt wird die Präsentation durch 1:1-Vormodelle in Form von Mockups.


Phase_02 – Detaillierung Entwurf und Prototyp für Messe.

// KW13
Kick-off und Briefing für Phase 02

Zu Beginn klären wir bei RTK nochmals die Anforderungen im Detail ab und unterbreiteten den Vorschlag für ein schlüssigeres Gesamterscheinungsbild zusätzlich formale Anpassungen am Gehäuse-Unterteil vorzunehmen.

Detail-Briefing für die Konstruktion der Haube
Durch die aufwendige Mechanik und Elektronik des Produktes sind die Anforderungen an Normen und Sicherheit (Schutzart IP 65) sehr hoch. Da formteam die finalen Gehäuse-Daten erstellt, ist eine enge Zusammenarbeit mit den konstruierenden Ingenieuren selbstverständlich. Die reibungslose Abstimmung mit Datenaustausch der Einzelteile und Baugruppen erfolgt bei diesem Projekt über Solidworks.

// KW14
Modellierung finaler Datensatz und Konzeption des Branding


// KW15
Finalisierung

Nach Fixierung der endgültigen Form geht es an die Finalisierung. Das neue RTK-Logo platzieren wir prominent und gut lesbar auf der Front der Haube und definieren den Silber-Farbton. Damit erfüllt das Branding die CI-Vorgaben von Circor und hebt sich kontrastreich vom grünen Untergrund ab.
Um die finale Ausprägung der Facetten zu bestimmen, die nicht nur Formelement, sondern auch wichtiges Konstruktionselement sind, evaluieren wir diesen Ausschnitt auf unserem 3D-Drucker.
Dies vereinfacht die Abstimmung mit dem Spritzgießer sowie die Konstruktion der Hülsen-Befestigung deutlich.

// KW16
Zusätzlich definieren wir eindeutige Felder und Positionierhilfen für die vorgeschriebenen Typenschilder und Warnhinweise.

// KW18
Beauftragung der beiden Stereolithografie Bauteile


// KW19
Eingang der beiden Stereolithografie Bauteile bei formteam. Bestellung der Rub-Ons für die Produktgrafiken und der Anbauteile.

// KW20
Die rohen Stereolithografie Bauteile des Prototypen gehen an RTK nach Kornwestheim. Dort werden die elektronischen Bauteile implantiert.

// KW21
Der Prototyp kommt zurück zu formteam. Alle Teile werden zusammengefügt und gehen zum Oberflächenfinish bzw. zur Endlackierung nochmals außer Haus.

//KW22
Zielgerade

Die lackierten Stereolithografie Bauteile werden mit allen anderen Komponenten bei formteam zum kompletten Prototypen zusammengebaut.
Zusätzlich wird aus Sicherheitsgründen eine Transportvorrichtung angefertigt. Es bleibt uns aber noch die Zeit für einen internen Photoshoot des Endprodukts.
Anlieferung und Abgabe bei RTK.

// KW24
Vom 11. - 15. Juni ist der Prototyp auf dem Messestand von Circor-RTK in Halle 8.0 Stand D62 zu sehen, wo er bestehende und zukünftige Kunden begeistert.


Folgende Punkte waren uns bei der Entwicklung und Formfindung wichtig:

In erster Linie wollten wir dem Stellantrieb und der Haube eine Richtung geben. Es soll ganz eindeutig zu erkennen sein, was ist vorne – was ist hinten.

Da im idealen Fall der Stellantrieb einmal installiert wird und in Betrieb geht – nach dem Motto von RTK „Install it and forget it“, wollten wir der Gehäuse-Verschraubung deutlich weniger Dominanz geben als bisher und haben diese in die Facetten integriert und damit unsichtbar gemacht.

Eine dynamische Formensprache, die die Kraft und Power, die unter der Haube steckt, nach außen trägt und vermittelt.

Ungeachtet der aufwendigen Gehäuseform und der Integration von Funktionselementen war die Gewährleistung der Entformbarkeit aus einem schieberlosen Werkzeug zu jedem Zeitpunkt gegeben.

Die Qualität des Prototyps für den Messeauftritt sollte sich zum späteren Serienprodukt nicht unterscheiden. So sollte zum Beispiel der Glanzgrad und die Oberflächenstruktur der finalen Lackierung 1:1 mit dem späteren Spritzteil vergleichbar sein.

Abschließend können wir sagen, dass wir mit dem Qualitätslevel dieses Projektes sehr zufrieden sind. Im Besonderen, da es uns in Anbetracht des engen Zeit- und Projektrahmens gemeinsam mit unserem Kunden möglich war, dieses Level aufzurufen und final abzuliefern.

Mehr Informationen zum Hersteller? Hier geht es zu Circor RTK.