formteam Social Media formteam Schorndorf formteam Schorndorf Facebook formteam Twitter Schorndorf formteam Schorndorf Google+ formteam XING formteam Schorndorf XING
formteam Schorndorf - Produktdesign und Kommunikation
  • Was macht ein Industrie-Designer?

Industriedesign - was ist das eigentlich?

Facebook Twitter Xing Google Mail

Von der Schwierigkeit etwas erläutern zu wollen von dem beinahe Jede und Jeder bereits eine eigene Vorstellung hat. Sei es aus persönlicher Erfahrung mit Designerinnen und Designern oder medialer Präsentation dieser Charaktere im fiktionalen Umfeld. (Die echten Leitfiguren taugen im Übrigen auch nicht alle.)

Was ist Design?

Grundsätzlich stellt sich die Schwierigkeit, dass es wohl kaum einen so verbrauchten Begriff wie „Design“ gibt. Design steht für Alles und gleichzeitig für Nichts. Jeder kennt das Wort. Doch nur wenige Menschen können mit Sicherheit die reine Wortbedeutung erklären. Diese Gruppe der Wissenden, zu denen ich uns Kreative aus den verschiedensten Bereichen zähle, verbraucht den Begriff „Design“ aber in einem Maße und in jeglichen falschen Kontexten, dass der Rezipient keine Chance mehr hat „Design“ richtig zuzuordnen. Dieses Thema zu erörtern sprengt sicher einen Blogartikel, evtl. sogar meine Kompetenz. Belassen wir es daher mit der deutschen und englischen Definition des Begriffs:

Design - formgerechte und funktionale Gestaltgebung und daraus sich ergebende Form eines Gebrauchsgegenstandes o. Ä.; Entwurf[szeichnung].
(Quelle: Duden)

Design - is the creation of a plan or convention for the construction of an object, system or measurable human interaction...
(Quelle: Wikipedia)


Noch Fragen?
 
Ich hoffe doch. Nachdem wir nun die Erläuterung des Designbegriffs vor uns sehen, mir sagt übrigens die englische Wikipedia Erläuterung eher zu, da sie mehr Themenbereiche umschließt, kümmern wir uns um den „Industrie“ Teil vor dem Design. Oft auch als Produktdesign bezeichnet (schon wieder so eine Doppeldeutigkeit). 

Laut Wikipedia gibt es übrigens keinen Unterschied zwischen Industriedesign und Produktdesign.


Was macht nun der Industrie- oder Produktdesigner anders als der Grafikdesigner, der Modedesigner, der Transportation- oder Automobildesigner? 
Im besten Falle tun sie erst einmal alle das Gleiche: sie arbeiten aufgrund von angeeigneten Fachkenntnissen an der „formgerechten und funktionalen Gestaltgebung“ eines Produktes, eben nur in unterschiedlichen Branchen. 



Und um hier den Bogen zur englischen Erläuterung zu spannen sei gesagt, dass ein Produkt nicht nur ein industriell hergestellter Gegenstand sein kann. Sondern eben auch eine menschliche Interaktion mit einem Medium, beispielsweise einer Zeitung oder Webseite. Auch ein Modedesigner entwirft ein Produkt und ist somit also korrekterweise ebenfalls ein Produktdesigner. Deshalb favorisiere ich für mich selbst und mein Tun den Begriff des Industriedesigners. Er bezeichnet denjenigen, der Produkte gestaltet die anschließend industriell, dass bedeutet eben auch in großer Stückzahl und meist mit Hilfe von Maschinen, hergestellt werden.

Als Industriedesigner vermitteln wir im Gestaltungsprozess industriell hergestellter Produkte zwischen Bedürfnissen und Wünschen des Auftraggebers (Hersteller) und den späteren Nutzern (Kunden), und schaffen mit unserer Gestaltung einen passenden Rahmen für Produkte.

Ist Design Kunst?
Wie sieht das Tagesgeschäft eines Gestalters (Industriedesigners) aus?
Wie innovativ darf und muss ein Produktdesigner sein?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir in unseren nächsten Beiträgen nachgehen. 

 

TEIL 2 Ist Design Kunst?
TEIL 3 - Das Tagesgeschäft von Industriedesignern